Nationalpark Nord Velebit

Nationalpark Nord Velebit

Der Nationalpark Nord Velebit ist der jüngste Nationalpark in Kroatien. Die Nordseite des Velebit Gebirges wurde am 9. Juni 1999 zum Nationalpark proklamiert. Dieses Gebiet wurde gesetzlich geschützt wegen seiner ausgesprochenen Verschiedenheit der Karstphänomene, einer Lebensweltfülle und der außerordentlichen Naturschönheiten auf einem relativ kleinen Gebiet.

Die Fläche des Nationalparks beträgt 109 km2, und innerhalb dieses Gebiets befindet sich das strenge Reservat Hajdučki und Rožanski kukovi, das ein spezifisches geomorphologisches Phänomen darstellt, in dem bis heute mehr als 150 Gruben entdeckt worden sind, von denen die bekannteste die Grube Lukina jama ist, eine der tiefsten in der Welt überhaupt, entdeckt im Jahre 1999.

Man kann nur ein Teil dieses Nationalparks besuchen, nämlich der Wanderpfad „Premužićeva staza“. Die anderen Teile des Parks sind für Touristen und Besucher unzugänglich. Der Rest des Parks ist nur den Wissenschaftlern, mit einer besonderen Bewilligung vonseiten des kroatischen Naturschutzamtes, zugänglich und nur um naturwissenschaftliche Forschung durchzuführen.
Im Nationalpark Nord Velebit befinden sich die botanischen Reservate „Visibaba“, wo die endemische kroatische Sibirea (Sibiraea altaiensis ssp. croatica) zu finden ist, und „Zavižan-Balinovac-Kosa“, der eine reiche Hochgebirgsflora aufweist. Im Park befindet sich auch der „Botanische Garten Zavižan“, gegründet von Professor Fran Kušan im Jahre 1967.

Park je ispresijecan brojnim planinarskim stazama, od kojih je najpoznatija Premužićeva staza, nazvana po graditelju ing. Anti Premužiću koji ju je projektirao još davne 1930. godine, dok je sama gradnja dovršena 1933. godine. Staza prolazi kroz najljepše i najzanimljivije dijelove sjevernog Velebita. S planinskih vrhunaca pruža se prekrasan pogled na Jadransko more i otoke Pag, Rab, Goli, Prvić i Krk, te na ličko zaleđe s kontinentalne strane. Kulturna baština parka očituje se u brojnim ruševinama starih stočarskih stanova, kuća i suhozida, koji svjedoče o prošlim vremenima kada je ovo područje naseljavao znatno veći broj ljudi, koji se kasnije raselio po svijetu, ostavivši samo tragove svoje nazočnosti na ovom iznimno lijepom i neponovljivom prostoru.