Die Plitwizer Seen

Die Plitwizer Seen

Der Nationalpark Plitwizer Seen ist ein besonderes geologisches und hydrologisches Phänomen. Die Plitwizer Seen befinden sich im dichten Wald und genießen den Ruf eines der schönsten Naturphänomene auf der Welt. Sie bestehen aus 16 Seen die sich auf dem Gebiet zwischen Mala Kapela und Plješivica in Lika erstrecken und haben 92 Wasserfälle die einen einzigartigen und unvergesslichen Anblick bieten. Die Besichtigung dauert ungefähr zweieinhalb Stunden und beinhaltet Bootsfahrt und Spaziergang.

Den Komplex der Plitwizer Seen hat das Parlament der Volksrepublik Kroatien am 08. April 1949. per Gesetz zu „Region von besonderer Naturschönheit“, zum Nationalpark ausgerufen und hat als Gebiet des Nationalparks diejenigen Teile der Ortskreise Korenica, Otočac, Slunj und Ogulin bestimmt die sich um die Plitwizer Seen erstrecken und die vom Gesichtspunkt Forst und Tourismus eine Einheit bilden.

Die weiten Waldkomplexe, die außerordentliche Naturschönheit der Seen und der Wasserfälle, der Reichtum an Flora und Fauna, die Bergluft, die Vielfalt der Herbstfarben, Waldwege und Holzbrücken sind ein Teil der einmaligen Einheit die von der UNESCO als Weltnaturerbe eingestuft wurde.